Winter auf dem Weißen Hirsch

Ein winterlicher Spaziergang auf dem Weißen Hirsch in Dresden.

Kleine Fernsicht am Friedensblick.

Villa „San Remo“. Hier wohnte Sir John Noble.

Der Turm vom „Luisenhof“. Hier wohnte übrigens Zora.

Seit 1895 kann man bequem von Loschwitz mit der Standseilbahn den Luisenhof erreichen.

Und einen Blick nach oben nicht vergessen.

Schon ist man in der Dresdner Heide.

Gewandert wird nach alten Wegzeichen, hier der Diebsteig.

Winterwald – wunderbar.

Der Kurpavillon stammt aus der Zeit als es noch „Kurbad Weißer Hirsch“ hieß.

Der „Chinesische Pavillon“ von 1911.
Anno 2007 sah es noch so aus: » Chinesischer-Pavillon

Villa „Heinrichsruh“, das Wohnhaus der Lahmanns.

Dresden Weißer Hirsch

Villa Abendstern. Und wer wohnte hier?

~

3 Gedanken zu “Winter auf dem Weißen Hirsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s